Sonntag, 18. Oktober 2015

Zurück von der Buchmesse und viele wunderbare Erlebnisse im Gepäck...

 

Freitag 17.10.:
Erster Treffpunkt: Der Stand des Carlsen Verlages, wo ich sofort die Impress-Wand bewundern musste und mich mit den ersten impress-Autorinnen treffen konnte. Hier hieß es bei manchen ein Wiedersehen und bein anderen ein neues Kennenlernen. Der gemeinsame Kaffee stärkte für die erste Runde in den Hallen.

Zweiter Treffpunkt: Der Carlsen Stand, denn wir alle wollten dabei sein, wenn die erste Signierstunde auf der Frankfurter Buchmesse für drei unserer lieben Autorinnen stattfand. Steffi Hasse, Jennifer Wolf und Christine Millman durften tatsächlich ihre Bücher - ganz genau - signieren.
Dritter Treffpunkt: Der Carlsen Stand, da ich mit ein paar impress-Autorinnen und Bloggerinnen zum gemeinsamen Abendessen beim Italiener verabredet war.

Samstag 18.10.: Start im Indonesienpavillion bei einer Musik- und Tanzvorführung. Anschließend ging es zum großen
                      BLOGGER-BRUNCH von IMPRESS

Alle waren da, alle impress-Autorinnen, jede Menge Blogger, die von der Verlagsleitung eingeladen worden waren. Impress hat wunderbar gefüllte Taschen verlost, Kakao und Kekse serviert und mit dieser tollen Veranstaltung allen die Möglichkeit gegeben, uns miteinander auszutauschen. Natürlich wurden jede Menge Fotos gemacht, Karten und/oder Bücher signiert.

Nach einer kurzen Aufwärmphase in Halle 4 musste ich mich schon wieder spurten, um pünktlich zu meinem ersten
                          MEET & GREET

zu sein. Wir vier Autorinnen von impress, Felicitas Brandt, Mirjam H. Hüberli, Alexandra Fuchs und ich haben im Vorfeld vier Gewinnerinnen ausgelost, die sich einen besonderen Preis abholen durften und auf ein Getränk eingeladen wurden. Alle anderen, die vorbeischauten, waren ebenfalls gern gesehen, und nahmen an unserem spontanen Quiz teil, bei dem wir nochmals kleine Preise verlosten. Aiuch hier war wieder Zeit für Gespräche, Fotos und dem Signieren unserer Autorenpostkarten. das Treffen war in unseren Augen ein voller Erfolg und wir haben sofort gewusst: Nächstes Jahr wieder:)

10 Stunden Buchmesse hat an diesem Tag viele Kilometer laufen, viele Stunden stehen, aber auch viele interessante Lesungen, Interviews und Gespräche bedeutet. Am Ende sind die Taschen schwer und die Füße müde. Ich bin bis zum bitteren Ende geblieben, denn es war zugleich mein letzter Tag auf der Buchmesse. Mitgebracht habe ich viele schöne Erinnerungen, und das Wissen, jede Menge neue liebe Menschen kennengelernt zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen