Montag, 28. April 2014

Feedback zu "Farben der Dunkelheit"

Ein Innehalten - wie gehe ich damit um?

Vielleicht interessiert den einen oder anderen zu erfahren, wie es einem Autor geht, nachdem er sein "Baby" losgelassen hat und es sich in der freien Welt des Buchmarkts herumtummelt....

Mittlerweile ist mein Buch 25 Tage auf dem e-book Markt erhältlich, und es gab jede Menge Rezensionen und Kommentare.
- Der erste positive Wirbel: mein Buch wird beim Verlag auf der ersten Seite  präsentiert, auch bei Amazon- Lesern stieß es auf Interesse


- Die ersten Rezensionen: eine bunte Mischung aus Lob und Krtik


- Meine erste Reaktion: ein euphorisches Juhu, es gefällt auch anderen!-

- Meine zweite Reaktion: ein empörtes Aufstöhnen, wie kann mir jemand so etwas antun, das Buch samt seinem besonderen Sprachstil zu kritisieren, der ja gerade auf so viel Begeisterung bei anderen Autoren, der Literaturagentur und dem Verlag gestoßen ist


- Die heftigste Reaktion: ein zweifelndes Infragestellen, soll ich überhaupt weiter schreiben?
 - Die aufbauenden Kommentare von Familie und Freunden: lass dich von kritischen Rezensionen nicht beirren, mach weiter und lerne daraus

 - Der schönste Kommentar von Isabel bei lovelybooks: "Ich liebe das Buch. ... gibt es eine Fortsetzung?" Tausend Dank für deine spontane Begeisterung!!!!!!!!!!! Und für deine Ideen, wie es weitergehen könnte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen