Mittwoch, 19. November 2014






Wer kennt den grünen Schuber? Bei wem steht er nicht im Buchregal? 

Unverkennbar, Herr der Ringe von Tolkien, mein allererstes Fantasybuch, das mich in meiner Jugend beeindruckt, bewegt, und mitgerissen hat in eine fremde Welt.
Und dieses Buch hat mich mit der fantatstischen Welt in Berührung gebracht, in der ich mich heute als Autroin und Leserin auch tummle. Damals stand es neben Sartre, Simone de Beauvoir oder Nadime Gordimer in meinem Regal. Heute steht es zwischen Isenhart(historischer Krimi von H.K.Schmidt) und Oceano von Vazquez-Figueres im Alphabet, denn die Vielseitigkeit des Lesens gehört zu meinem Beruf.. Es könnte aber auch in meinem anderen Regal bei der Jugendfantasy stehen zwischen Meggie Stiefvater, Joss Stirling und Cate Tiernan.
Ich kann mir ein Leben ohne all die Phantasie gar nicht mehr vorstellen...

Donnerstag, 6. November 2014



                                                   

An alle, die mich kennen und mein erstes Jugendbuch gelesen haben. Jetzt wird es noch einmal spannend: Bis zum 19.11.2014 können alle Leser auf lovelybooks die Bücher ihrer Wahl nominieren, und am 20.11. startet die finale Abstimmungsrunde. 
Mein Buch ist bereits in zwei Kategorien vorab nominiert worden

1. Die besten Debütautoren 2014
    derzeit auf Platz 32 von 135 Autoren
2. Empfehlenswerte deutsche Kinder- und Jugendbuchautoren 
   derzeit auf Platz 89 von 142 Autoren 8hier tummeln sich aber auch die ganz großen Namen!)

Wer Lust hat, schaut auf lovelybooks mal vorbei und votet gleich noch kräftig mit. Viel Spaß:)

Mittwoch, 5. November 2014

facebook.facebook

Seit 17.Oktober tummle ich mich also auf facebook und vernetze mich mit vielen anderen Autoren. Stein des Anstoßes war das nette Treffen mit den Impress-Autorinnen auf der Buchmesse, die mich beschworen haben, endlich dabei zu sein. Noch länger hätte ich nicht mit dem Stigma rumlaufen können "ach, du bist die, die nicht auf facebook ist"

a propos Stigma.:
Wer hat schon den Roman "Stigma" von Beatrix Gurian gelesen?
Ich hatte das große Vergnügen, auf der Buchmesse einen Vortrag von ihr zusammen mit ihrem Mann dem Fotografen Erol Gurian zu hören, bei dem beide die Entstehung der Bilder für  das Buch erklärt und den jeweiligen Entstehungsprozess auch vorgeführt haben.  Eine interessante Zusammenarbeit der beiden. Und gruselig.
Bei mir liegt das Buch auf dem Stapel ganz obendrauf.

Dienstag, 14. Oktober 2014

-- Buchmesse -- Buchmesse --

4 Tage bin ich eingetaucht in die unendliche Welt der Bücher, habe jede Menge neuer Autoren und Autorinnen entdeckt, gute und schlechte Lesungen gehört (nicht jeder Autor ist ein begnadeter Leser!), habe ein bisschen Finnisch gelernt und sogar finnische Lieder gesungen, und natürlich bin ich vielen interessanten Menschen begegnet. 

Regen Austausch gabe es am Carlsen Stand Halle 3.0/G84 beim Treffen der Impress-Autoren (es handelt sich eigentlich nur um Frauen!) und den Lektorinnen. Aber auch das Treffen mit den Bloggerinnen (auch hier dominierte die Weiblichkeit!)  war sehr bereichernd. Diese Community ist eine Welt für sich, und es war spannend, ein paar Einblicke in deren Arbeit und ein paar mehr Blicke auf die Gesichter dahinter werfen zu können.

Besonders gefreut hat es mich, Anne zu treffen :), die ich durch mein erstes Buch über lovelybooks kennengelernt habe und die eine meiner Testleserinnen für mein neues Buch ist. Und das war als Manuskript auch auf der Buchmesse unterwegs!!!
                                               

 

 


 

Montag, 29. September 2014

Ich bin im Moment in der Versenkung versunken

... weil ich gerade mein zweites Jugendbuch beende !!!!!

Mit etwas Geduld erfahrt ihr bald mehr:)

Dienstag, 26. August 2014

                                    Mein Bodensee                             

                                                    Der See füllt meine Seele
                                                    mit neuen Bildern
                                                    das Herz hämmert schwer
                                                    vor Wiedersehensfreude
                                                    alles lechzt nach seinen Farben
                                                    nach dem sanften Wiegenlied
                                                    seiner Wellen
                                                    lass uns eintauchen
                                                    den Körper umhüllen
                                                    wie ein Kleid
                                                    das Glück einatmen
                                                    wie ein kleines Kind.
                                                  //Marion Hübinger, 26.8.2014//



                                                  


Ich wünsche allen schöne Ferien!!!!!!!!


Donnerstag, 31. Juli 2014

Lesen . Lesen . Lesen

Endlich habe ich wieder Zeit zum Lesen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Denn mein zweites Jugendbuch ist abgeschlossen. Jetzt dürfen sich die Testleserinnen darauf freuen.
Und dann fängt noch einmal viel Arbeit an. Denn dann geht es ans Überarbeiten, Wer glaubt, es genügt, ein Buch zu schreiben, und das war´s dann, hat sich getäuscht. Unzählige Male lese ich Kapitel um Kapitel noch einmal, überarbeite, lektoriere,stelle Szenen in Frage, schmeiße Passagen raus, lese wieder drüber, bis ich irgendwann ein Ende finde. Erst dann, wenn ich wirklich das Gefühl habe, jetzt ist es gut, jetzt kann ich loslassen, dann wird es den Verlagen angeboten. An  erster Stelle steht natürlich mein jetziger Verlag, der Impress Verlag, bei dem mein Debüt auf wundersame Weise ein Zuhause gefunden hat.

Bis es alsoweiter geht, arbeite ich meine Bücherstapel ab, die sich angesammelt haben, Geschichten, die darauf warten, von mir entdeckt zu werden. Und nur die Besten finden in meinem Buchregal Platz. Denn genauso arbeite ich als Buchhändlerin. Wie eine neugieirige Wühlmaus lese ich mich durch die Neuerscheinungen und picke mir das raus, was ich gern verkaufen würde, Bücher, die mich begeistern und die ich mit ebensolcher Begeisterung weiterempfehle. Und natürlich freue ich mich auf feedback, ob meine Auswahl für den einen oder anderen auch gelungen ist. In der Buchhandlung erfahre ich das vom Kunden im direkten Gespräch. Hier auf dem Blog wäre der eine oder andere Kommentar ganz hilfreich um zu sehen, dass meine Arbeit nicht ganz umsonst ist.

Also kommentiert bitte, was euch gefällt und was nicht!!!

Freitag, 11. Juli 2014

Was es zum Schreiben braucht ...

Einen ruhigen Ort, jede Menge Papier und Kugelschreiber, einen bequemen Stuhl, flotte Finger bei Tippen, Inspiration - geschöpft aus dem Leben -  und jede Menge Zeit.

Und natürlich nicht zu vergessen:
Menschen, die an einen glauben!  - Ein herzlicher Dank geht darum heute schon mal an meine Literaturagentin, die sich auch für mein nächstes Buch bereits erwärmen kann. 

Menschen, die einen den Rücken frei halten! - Hier sei natürlich meine liebe Familie erwähnt, die mich immer wieder gewähren lässt, wann immer es mich überkommt zu schreiben 

 Menschen, die einen unterstützen! - Hier geht mein Dank an die nette Kinderbuchautorin Mirjam H. Hüberli, die spontan mein Buch "Farben der Dunkelheit" gleich mal auf der neuen Facebookseite der Impressautoren für das Tagespuzzle eingestellt hat,und  mich bei lovelybooks auf die Liste für empfehlenswerte deutsche Kinder und Jugendbuchautoren und auf die Liste Liebesromane für Jugendliche zum Mitvoten gesetzt hat.


Also, wer Lust hat, der votet mit und kann mich auf diese Art mitunterstützen!!! Einfach mal auf die Listen klicken!


Dienstag, 17. Juni 2014

Impress hat eine eigene Facebook-Seite

Hier kann man heute mein Buch puzzeln!


Die Autoren des Impress Verlages haben sich zusammengeschlossen und eine eigene Facebook-Seite gegründet. Jetzt heißt es für mich Grübeln, denn ich dachte bisher, ich könnte ohne die Welt von facebook leben.
Doch schon die ersten Anfragen von anderen Autoren lauteten: Hey, bist du auf facebook?
Bald jeder Autor ist wohl auf facebook. Und ich? Facebook begegnet mir überall, bei lovelybooks, beim Impress Verlag, ich kann nichts und niemanden liken, und umgekehrt auch mich und mein Buch niemand, ich kann mich der weiten Welt von facebook-Anhängern nicht mitteilen.

Wer auch immer von euch Lust hat, mir beim grübeln zu helfen, kann hier gern einen Kommentar abgeben. Vielleicht brauche ich den Schubs von der Welt da draußen!!!!


Mittwoch, 4. Juni 2014

Ich war auf Reisen ...

Ein lang gehegter Traum wird wahr, ich war in Schottland.
Und dort fällt mir nichts Besseres ein als auf den Spuren von berühmten Schriftstellern zu wandeln ... ich sitze in Edinburgh im Cafe, in dem die ersten Kapitel von Harry Potter entstanden sind ... Sir Walter Scott, R.L. Stevenson und viele mehr.

Man könnte es auch Recherche nennen, denn das Land inspiriert mich sehr, die Menschen, die Musik, die unendlich vielseitige Natur, ich denke an Grün und an Farben, ich denke an einsame Berge und Täler, ich denke an in Berge eingebette Lochs, ich denke an braune Häuser mit hunderten von Schornsteinen, und an wunderbar kitschige viktorianische Zimmer, und das beste vergetarische Essen, das ich bisher gegessen habe.

Und ich besuche die wundervolle Buchhandlung Waterstone in Edinburgh, in der es wirklich nur (!!!) Bücher gibt, und das tollste Cafe mit einem Wahnsinns Ausblick auf die berühmte Skyline der Stadt. Was für ein einmaliges Gefühl für eine Buchliebhaberin wie mich.



Montag, 28. April 2014

Feedback zu "Farben der Dunkelheit"

Ein Innehalten - wie gehe ich damit um?

Vielleicht interessiert den einen oder anderen zu erfahren, wie es einem Autor geht, nachdem er sein "Baby" losgelassen hat und es sich in der freien Welt des Buchmarkts herumtummelt....

Mittlerweile ist mein Buch 25 Tage auf dem e-book Markt erhältlich, und es gab jede Menge Rezensionen und Kommentare.
- Der erste positive Wirbel: mein Buch wird beim Verlag auf der ersten Seite  präsentiert, auch bei Amazon- Lesern stieß es auf Interesse


- Die ersten Rezensionen: eine bunte Mischung aus Lob und Krtik


- Meine erste Reaktion: ein euphorisches Juhu, es gefällt auch anderen!-

- Meine zweite Reaktion: ein empörtes Aufstöhnen, wie kann mir jemand so etwas antun, das Buch samt seinem besonderen Sprachstil zu kritisieren, der ja gerade auf so viel Begeisterung bei anderen Autoren, der Literaturagentur und dem Verlag gestoßen ist


- Die heftigste Reaktion: ein zweifelndes Infragestellen, soll ich überhaupt weiter schreiben?
 - Die aufbauenden Kommentare von Familie und Freunden: lass dich von kritischen Rezensionen nicht beirren, mach weiter und lerne daraus

 - Der schönste Kommentar von Isabel bei lovelybooks: "Ich liebe das Buch. ... gibt es eine Fortsetzung?" Tausend Dank für deine spontane Begeisterung!!!!!!!!!!! Und für deine Ideen, wie es weitergehen könnte!

Samstag, 19. April 2014

Wie wird ein e-book ein Bestseller?

Diese Frage sollte ich eigentlich aus der Arbeit als Buchhändlerin erklären können. Verlage investieren in extrem viel Werbung, die Vertreter weisen bei ihren Verkaufsgesprächen darauf hin, wo das Buch überall besprochen wird und in welchen Ländern es bereits erfolgreich war, und die Buchhandlungen kaufen es automatisch zu super Konditionen stapelweise ein. So erlebt z.B. bei dem Erotiktitel "Shades of Grey". Wir hätten in unserer Buchhandlung dieses Buch im Normalfall nicht eingekauft, da kein Kundenklientel für erotische Literatur bekannt war. Doch dann wurde um den Titel ein Hype gemacht und plötzlich wollte es ´jeder` lesen.
In einem ganz anderen Fall habe ich ein Buch vorab als Leseexemplar lesen dürfen und meinen Kolleginnen  bereits angekündigt, dass dieses Buch ein Geheimtipp sei. Aber es kam ganz anders. Ganz von allein wurde der Titel "Ein ganzes halbes Jahr" von Leser zu Leser weitergeflüstert und siehe da, es landete auf den Bestsellerlisten.
Hier habe ich das Gefühl bekommen, dass die Leser das Buch zu ihrem Liebling erkoren haben, und nicht wie im ersten Fall der Verlag. Nach "Shades of Grey" fragt jetzt kaum noch einer, wohingegen alle auf das dritte Buch der Autorin, das im Mai erscheint, sehnsüchtig warten.
Dies ist wohlgemerkt nur eine persönliche Einschätzung aus der Sicht einer Buchhändlerin.

Wie aber wird ein e-book ein Erfolg?

Diese Frage habe ich mir in den letzten Wochen oft gestellt. Denn ich kann bis heute nicht in Erfahrung bringen, wie ein e-book, das an einem Tag auf den Markt kommt, schon am ersten Tag auf der Bestsellerliste bei amazon landet. Ich rede natürlich von meinem e-book "Farben der Dunkelheit". Ich rangierte in den ersten Tagen ohne großes Dazutun zwischen Platz 87 und Platz 29. Auch von einer Werbung seitens des Verlages war mir nichts bekannt. Und dann kam der jähe Abfall, eine schlechte Kritik - von der man nicht gern liest, das kann ich euch gleich verraten - und schwupps ist man von der Liste verschwunden.
Vielleicht hätte ich unendlich viele Leute motivieren müssen, gute Rezensionen zu schreiben, um dem entgegen zu wirken. Vielleicht schreibt auch mancher mit Absicht schlechte Kritiken. Ich werde es wohl nie erfahren.

Fakt ist, man ist und bleibt als Autor ein öffentlicher und damit auch verletzlicher Mensch.

Dienstag, 8. April 2014

Mein Debüt "Farben der Dunkelheit" erregt viel Aufmerksamkeit

Völlig überrascht wurde ich von dem Interesse an meinem ersten veröffentlichten Buch. Kann es immer noch nicht fassen, meinen Namen zum Beispiel im online-shop der Buchhandlung, in der ich arbeite, oder bei Amazon einzugeben und mein Buch auftauchen zu sehen. Noch großartiger ist die Erfahrung, sein eigenes e-book auf der Bestsellerliste der Jugendbücher von Amazon auf Platz 61(aktuell von heute 16.30h) zu entdecken.

Meine Fans, ihr Neugierigen, all ihr Lesenden  - ihr macht mich wahrlich glücklich!!!!


An dieser Stelle möchte ich einem Fan und ihrer Familie ganz speziell danken, die seit dem 25.8.2013 mit mir mitfiebern, und mich mit einem wunderschönen Blumenstrauß überrascht haben.

Donnerstag, 3. April 2014

"Farben der Dunkelheit" ist auf dem Markt!

Farben der Dunkelheit
 Heute ist es endlich so weit! 
 
Was im Februar 2013 mit einem Jugendbuchworkshop begann, in dem ich das erste Kapitel vorlesen durfte und nur gute Kritiken erhielt, entwickelte sich in Windeseile zu einer spannenden Geschichte. Bereits im Sommer begeiesterte sich eine Literaturagentin dafür und ab Herbst war ich bei impress unter Verlag.
Das Buch ist ab heute auf alle Fälle direkt bei impress oder bei amazon im Kindle-Shop erhältlich.

Dann lernt ihr Leah, sechszehn Jahre, Heimkind, in den anderen Augen ein Freak, und die absolute Außenseiterin, kennen Und ihr seid dabei, wenn sich durch einen winzigen Augenblick ihr ganzes Leben verändert. Sie wird David und Gideon begegnen, zwei Brüder, die nicht unterschiedlicher sein können ...
mehr verrate ich an dieser Stelle nicht! Viel Freude beim Lesen!
Amazon Platz 87!!!

Gerade habe ich eine mail mit besten Glückwünschen von meiner Lektorin erhalten, dass mein Buch schon auf Platz 87 bei amazon steht! Das klingt gut!! //19.30h//

Dienstag, 1. April 2014

Ich und meine public relations

Das ist ein riesengroßes weites Feld, das ich betreten habe. Ein Schritt nach dem anderen arbeite ich mich durch die vielfachen Möglichkeiten der Autoren, auf sich aufmerksam zu machen. Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick:

Impress-Carlsen Verlag bietet seinen Autoren eine eigene Seite mit Autorenprofil, Blog,,einer fan-lounge, in der man fan missions starten kann und vieles mehr.

Lovelybooks, eine Plattform im Internet für Leser und Autoren, auf der man als Autor ebenfalls eine eigene Seite mit Profil erhält, Leserunden oder Gewinnspiele veranstalten, mit Fans über seine Bücher diskutieren oder selbst Bücher rezensieren kann, die man gerade liest.

Eine wahrlich zeitraubende Form der Werbung, aber sie kann auch Freude bereiten. Wenn man zum Beispiel plötzlich die Anfrage eines Fans erhält, bevor das Buch überhaupt erschienen ist. Oder wenn man sich ein eigenes Gewinnspiel ausdenken kann und sich schon im Vorfeld auf die Ideen der Leser freut.

Es lohnt sich also, mal vorbeizuschauen, auf die eine oder andere Seite!



Dienstag, 25. März 2014


Grüße an alle, die mich kennen oder gerade erst kennen lernen

Ich habe schon etliches feedback erhalten. jede Menge Seitenaufrufe, sogar ein oder zwei Kommentare, was will ich für den Anfang mehr! 

Eigentlich sitze ich gar nicht so gern am PC! Wer hätte das gedacht! Doch jetzt sitze ich hier und schreibe Euch!!!!
Viel lieber liege ich auf der Couch mit einem guten Buch oder mache es mir mit einem Block und Papier gemütlich zum Schreiben (wenn ich nicht gerade arbeite, was ich immerhin 35 Stunden in der Woche mache!). Doch soll und kann ich mich dem Lauf der Zeit so ganz versperren? Unmöglich! Also habe ich entschieden mich nach einer langen Verweigerungsphase mitten ins Getümmel zu stürzen!
Jetzt habe ich also nicht nur einen eigenen Block, sondern korrespondiere mit etlichen Autorinnen, mache erste Gehversuche bei lovelybooks, einem Buchportal, das vor allem Autoren von e- books (aha, also ich!) eine Werbeplattform bietet. und besitze eine eigene fanlounge bei Impress, bei der ich auch bald starten werde. Kenne ich mich überhaupt noch wieder??

Wenn ihr mich also weiter auf diesem spannenden Weg begleiten wollt, dann habt Spaß!
Eure Marion

Freitag, 21. März 2014


Der erste Schritt

Ich habe es geschafft! Mein Blog hat einen Namen und ein Gesicht erhalten. Mit viel Unterstützung einer lieben Grafikdeisgnerin - tausend Dank an dich, liebe Berit - bin ich in diesem neuen vielversprechenden Bloggerland gelandet. Habt ein wenig Geduld, wenn ich am Anfang noch nicht so eifrig am Schreiben bin, ich muss dafür noch so viel lernen ...

Ich grüße euch alle, die ihr mich nun gefunden habt ganz herzlich.

Eure Marion